Einsätze

Einsatz Person im Wasser

Datum: 30. Juni 2019 
Alarmzeit: 12:56 Uhr 
Alarmierungsart: DME 
Dauer: 5 Stunden 34 Minuten 
Art: Hilfeleistung 
Einsatzort: Rhein, Unteres Hilfswehr Kraftwerk Rheinau 
Fahrzeuge: FL-HT 1/42 LF 8/6, FL-HT 1/43 HLF 10, FL-HT 1/74 GW-T, FL-HT 1/79 Rettungsboot 
Weitere Kräfte: DLRG Waldshut, Feuerwehr Jestetten, Feuerwehr Rheinau, Feuerwehr Weinland, Hubschrauber der Schweizer Polizei, Kreisbrandmeister, Polizei, Rettungshubschrauber 


Einsatzbericht:

Am Sonntagnachmittag um 12:56 Uhr wurde unser Boot zur Suche nach einer vermissten Person auf dem Rheinabschnitt Altenburg/Balm alarmiert.

Die Person war um ca. 11 Uhr zwischen den Stauwehren des Kraftwerkes Rheinau ins Wasser gestiegen und untergegangen. Die Schweizer Feuerwehr Weinland und die Kantonspolizei Zürich begannen mit der Suche nach dem vermissten.

Zusammen mit dem Boot der DLRG suchten wir den Rhein ab.
Die Feuerwehr Jestetten und die Feuerwehr Weinland suchten vom Ufer aus nach der vermissten Person. Zusätzlich wurde ein Hubschrauber der Kantonspolizei Zürich eingesetzt.

Die vermisste Person konnte trotz intensiver Suche nicht gefunden werden.

Pressebericht Südkurier: Vermisste Person im Rhein
Pressebericht Schaffhauser Nachrichten: Suche wird fortgesetzt

 

Hinweise zum Schwimmen im Rhein / Fließgewässern:

  • Beachten Sie die jeweils geltenden Baderegeln.
  • Kühlen Sie sich, insbesondere bei Hitze, vor dem Baden ausreichend ab.
  • Gehen Sie nie ohne Begleitung oder Beobachtung schwimmen und baden.
  • Schwimmen Sie nie außer Sichtweite anderer Badegäste und entfernen Sie sich nicht aus der Ufernähe.
  • Schwimmen Sie innerhalb der ausgewiesenen Badezonen.
  • Springen Sie bei unbekannten Tiefenverhältnisse nicht ins Wasser.
  • Kalkulieren Sie immer die Strömung mit ein.