Einsätze

Einsatz – unklare Rauchentwicklung

Datum: 27. Februar 2021 um 14:37
Alarmierungsart: DME
Dauer: 1 Stunde 23 Minuten
Einsatzart: Brandeinsatz
Einsatzort: Gewerbestraße Hohentengen
Fahrzeuge: FL-HT 2/45 LF-Kats, FL-HT 1/43 HLF 10, Abteilung Herdern, FL-HT 2/47 TSF
Weitere Kräfte: DRK Bereitschaft Hohentengen, DRK Rettungswagen, EVKR, Feuerwehr Klettgau, Kreisbrandmeister, Polizei


Einsatzbericht:

Am 27.02.2021 wurde die Feuerwehr Hohentengen zu einem Einsatz “unklare Rauchentwicklung – Brand 2” mit massiver, schwarzer Rauchentwicklung alarmiert.
Schon beim Einrücken in das Gerätehaus wurde aufgrund der starken Rauchentwicklung am Brandobjekt, das sich nur wenige Meter neben dem Gerätehaus der Abteilung Hohentengen befindet, der Alarm auf “Brennender Industriebetrieb – Brand 3” und somit Vollalarm aller Abteilungen der Feuerwehr Hohentengen sowie einem Löschzug aus Klettgau (bestehend aus Drehleiter und Löschfahrzeugen) erhöht. Vor Ort wurde festgestellt, dass sich der Brandherd in und vor einem Blechanbau an der Industriehalle befand. Unter Atemschutz wurden die Löscharbeiten begonnen. Nach der Erkundung des Gebäuses wurde festgestellt, dass im Inneren der Halle lediglich Rauch und kein Feuer vorhanden war. Personen wurden keine verletzt oder vermisst. Das Feuer war rasch unter Kontrolle und die Ausbreitung schnell gestoppt. Die weiteren alarmierten Einsatzkräfte konnten zügig wieder abrücken bzw. mussten nicht zum Einsatzort anrücken. Nach dem Löschen des Brandes wurde der Blechanbau mit Hilfe eines Radladers vom Gebäude entfernt, um die dahinterliegende Wand auf Schäden und Brandnester zu untersuchen. Auf der Innen- und Aussenseite wurde die Wand mit einer Wärmebildkamera untersucht, es wurden keine Glutnester mehr gefunden. Die Halle wurde durchgelüftet, um den entstandenen Brandrauch abziehen zu lassen. Nachdem der Blechanbau mit Abschrankungen gesichert war, wurde die Einsatzstelle übergeben und die Einsatzkräfte rückten wieder in die Gerätehäuser ein.