Einsätze

Einsatz – Verkehrsunfall mit auslaufenden Betriebsstoffen

Datum: 4. März 2020 
Alarmzeit: 18:25 Uhr 
Alarmierungsart: DME, Sirene 
Dauer: 2 Stunden 20 Minuten 
Art: Hilfeleistung 
Einsatzort: Ortsausgang Lienheim Ri. Hohentengen 
Fahrzeuge: FL-HT 1/74 GW-T, FL-HT 2/45 LF-Kats, FL-HT 1/42 LF 8/6, FL-HT 1/43 HLF 10, FL-HT 2/47 TSF 
Weitere Kräfte: AAA Rettungshubschrauber, Abschleppunternehmen, DRK Bereitschaft Hohentengen, DRK Notarzt, DRK Rettungswagen, Orgl, Polizei, Rega Rettungshubschrauber, stelv. Kreisbrandmeister 


Einsatzbericht:

Am Mittwoch gegen 18:25 Uhr wurde die Abteilung Lienheim zu einem Verkehrsunfall mit auslaufenden Betriebsstoffen alarmiert. Kurz hinter dem Ortsausgang Lienheim in Richtung Hohentengen waren zwei Autos frontal zusammengestoßen, wobei 5 Personen verletzt wurden.

Die Feuerwehr stellte den Brandschutz sicher, leuchtete die Unfallstelle aus und sperrte die Straße. Zur Unterstützung beim großräumigen Absperren und zum Ausleuchten der Landestellen für zwei Rettungshubschrauber wurde die Abteilung Hohentengen nachalarmiert.

Nachdem die Unfallfahrzeuge abgeschleppt wurden und die Farbahn gegen 20:45 Uhr von einem Spezialunternehmen gereinigt wurde, konnte der Einsatz beendet werden.