Berichte 2018

Herbstabschlussübung der Abteilung Lienheim

„Unklare Rauchentwicklung“ war das Einsatzstichwort mit dem die Abteilung Lienheim am Samstag, den 27.10. zu ihrer Herbstabschlussübung alarmiert wurde. Übungsobjekt war die Schlosserei in der Rheintalstraße.

Beim Eintreffen des Löschfahrzeuges stellte sich die Lage als ein Brand im ersten Obergeschoss mit drei vermissten Kindern dar. Sofort wurde die Wasserversorgung aufgebaut, die Einsatzstelle gegen den fließenden Verkehr abgesichert und ein erster Trupp ging unter Atemschutz mit der Wärmebildkamera zur Personensuche und Brandbekämpfung vor. Schnell konnte ein erstes vermisstes Kind gefunden und den mitalarmierten Kameraden des DRK zur weiteren Versorgung übergeben. Der erste Angriffstrupp ging mit Unterstützung eines weiteren Trupps sofort zur weiteren Personensuche vor. Währenddessen wurde am Gebäude eine Steckleiter als weiterer Rettungsweg aufgestellt und ein Drucklüfter zur Entrauchung des Gebäudes bereitgestellt. Nach kurzer Zeit wurden auch die beiden anderen vermissten Kinder gefunden und dem DRK übergeben. Kurz darauf konnte auch „Feuer aus“ gemeldet werden.

Während des Abbaus konnten interessierte Zuschauer und Kinder noch unsere neue Wärmebildkamera begutachten und testen. Im Gerätehaus wurden derweil Getränke und heiße Würste zur Verpflegung der Zuschauer und Kameraden bereitgestellt. An verschiedenen Stationen konnte der Umgang mit einem Defibrillator geübt oder einmal mit einer hydraulischen Schere gearbeitet werden. Vor allem Kinder nutzten noch die Möglichkeit mit der Kübelspritze Wasserflaschen umzuspritzen.

Wir danken allen Besuchern für das Interesse trotz des regnerischen Wetters und allen Beteiligten für die Mitarbeit.