AktuellesBerichte 2018

Brandschutztipps bei anhaltendem trockenem Wetter

Der Funke springt leicht über…

Trockene Witterung erhöht erheblich die Gefahr von Bränden im Wald sowie auf Feldern.

Die Feuerwehr bittet daher alle Wald-, Feldbesucher sowie Wanderer und Autofahrer während der trockenen und warmen Sommermonate besonders im Wald keine Zigaretten zu rauchen und kein offenes Feuer zu verwenden. Auch sollten Autofahrer keine glühenden Zigaretten aus dem Fenster werfen!

Auch auf das Grillen im Wald oder in Waldnähe muss verzichtet werden. Lassen Sie auch kein Glas oder Glasscherben im Wald liegen, denn dies kann wie ein Brennglas wirken und Waldbrände verursachen.

Wenn Sie einen Wald-, Flächen- oder sonstigen Brand bemerken, informieren Sie bitte umgehend die Feuerwehr über den Notruf 112.

  • Wo ist es passiert?
    Bitte nennen Sie im Wald unbedingt ein Stelle, die gut zu beschreiben ist und weisen Sie die Einsatzfahrzeuge dann von dort aus ein.
  • Was ist passiert?
    Bitte nennen Sie in kurzen Stichworten, um was es sich handelt, z.B. Flächenbrand, Waldbrand etc.
  • Wie viele Verletzte?
    Geben Sie an, ob und wie viele Verletzte sich an der gemeldeten Stelle befinden.
  • Welche Art der Verletzung?
    Bitte nennen Sie auch die Art der Verletzung oder Erkrankung, damit evtl. weitere geeignete Einsatzmittel gleich mitentsandt werden können.
  • Wer meldet das Ereignis?
    Nennen Sie bitte ihren Namen und eine Rückrufnummer für Nachfragen und falls möglich, bleiben Sie in Reichweite dieses Apparates. Erwarten Sie unsere Einsatzkräfte zwecks gezielter Einweisung. Erste Hilfe und Eigenschutz gehen aber in jedem Fall vor.

Ausflügler und Wanderfreunde werden dringend gebeten auf Waldwegen und Zufahrten für Einsatzfahrzeuge in den Wäldern nicht zu parken, damit die Feuerwehr bei der Anfahrt in die Wälder nicht behindert wird.

Bitte achten Sie auch darauf, dass Sie ihr Fahrzeug mit dem heißen Motor/Auspuff nicht auf Laubhaufen etc. abstellen, da durch die große Hitze ebenfalls ein großer Brand ausgelöst werden kann.

Der Deutsche Wetterdienst informiert auf seinen Seiten über den aktuellen Waldbrandgefahrindex und den Grasland-Feuerindex auch für unsere Region.

Die Feuerwehr dankt Ihnen für die Einhaltung.

Quellen: www.fwvbw.de, www.berliner-feuerwehr.de