Berichte 2018

Schul- und Kindergartenprobe

Am 30.04.2018 fand die diesjährige Schul und Kindergartenprobe statt. Dabei wurden zuerst im Kindergarten und dann in der Schule die Rauchmelder / Brandmeldeanlagen ausgelöst.

Diese Probe dient in erster Linie dazu, mit den Erzieher/-innen und Lehrer/-innen, sowie auch den Kindergartenkindern und den Schülern, den Ablauf eines Ernstfalls zu üben.

Als erstes besuchten wir den Kindergarten in Hohentengen. Die Probe wurde dem Kindergarten davor bereits angekündigt.

Nach dem Auslösen der Rauchmelder, rückte die Feuerwehr sowie der Ortsverein des DRK zum Einsatz an.

Nach dem die Kindergärtnerinnen mit den Kindern den gefahrenbereich verlassen haben, wurde von der Leiterin des Kindergartens überprüft, ob alle Kinder aus dem Haus sind. Nachdem die Meldung an die Feuerwehr übergeben wurde, gingen zwei Trupps in den Kindergarten um noch einmal alle Räume auf Kinder und Erzieherinnen abzusuchen.

Als der Kindergarten leer war und keine “Gefahr” mehr bestand, durften die Kinder die Feuerwehrfahrzeuge und die Autos des DRK nochmal genau betrachten und auch einmal Probesitzen. Nachdem sie die Autos angeschaut haben, wurde eine kleine Station aufgebaut, wo die Kinder, gemeinsam mit einem Mitglied der Feuerwehr mit einem D Strahlrohr Tennisbälle von Pilonen spritzen konnten.

Danach ging es unangekündigt zum Kindergarten in Herdern, um dort auch eine Probe auszuführen, von der die Kindergärtnerinnen aber nichts wussten.

Auch in Herdern wurde da gleiche wie im Kindergarten Hohentengen ausgeführt.

Danach ging es weiter zur Schule in Hohentengen, wo die nächste angekündigte Feuerprobe durchgeführt wurde.

In der Schule Hohentengen wurde zusätzlich ein Brand mittels der Nebelmaschine simuliert und mit Atemschutz vorgegangen.

Als auch diese Probe um war, ging es weiter zur Schule und Kindergarten Lienheim, wo auch eine unangekündigte Probe durchgeführt wurde.

Abschliessend ging es noch ins Geräthaus zur Abschlussbesprechnung.